Mathematik versus Theater
Start Saga von Nerdhalla Credo der Nerds Bundesrepublik Nerdland Spaß für die Wissenschaft Bibliothek Sex Sells Science Links

Mathematik versus Theater

21.10.2019:

Deutschland macht gerade eine Bestandsaufnahme der Versäumnisse der letzten zwanzig Jahre. Die Damen und Herren im Bundestag debattieren darüber, die Journalisten schreiben darüber, die Unternehmensberater bringen sich in Stellung und auch wir deutschen Nerds geben unseren Senf dazu, was in der Bildung, der Wissenschaft und der Wirtschaft versäumt wurde, seit die Verbreitung des Internets Fahrt aufgenommen hat.

In Nerdhalla wollen wir uns nicht den Kassandra-Rufen anschließen, dass es bald auf der ganzen Welt nur noch um KI und Big Data gehen werde und Europa schon längst jede Chance gegen China und die USA verloren habe. Aber wir wollen auch nicht den Kopf in den Sand stecken, wie nahezu alle Entscheider und all wir Autofahrer es seit Jahren in Sachen Klimaschutz tun. Wir wollen uns fragen - und tun dies hiermit - wie es denn an der vermutlich wichtigsten Front im Kampf gegen das Nicht-Wissen-Wollen aussieht: an der Schule.

Wir werden uns den Bildungsinstitutionen für die Jugend noch häufiger widmen. An dieser Stelle sei nur der Eindruck erwähnt, den ein norddeutscher Mathematiklehrer uns kürzlich mitteilte. Und zwar war der Didaktiker der Ansicht, dass aufgrund außerordentlicher Schulveranstaltungen wie Wandertagen und Theateraufführungen soviel regulärer Unterricht ausfalle, dass eine lehrplangemäße Vermittlung der Stoffes kaum noch möglich sei.

Falls dieser einzelne Eindruck stimmt, dann sollten wir unbedingt die aktuellen Prioritäten der Bildungspolitik sowie der einzelnen Schulleitungen kritisch betrachten; denn was soll aus der Digitalstrategie der Bundesregierung1 werden, was aus zaghaften Experimenten der Wirtschaft mit sauberer Energie und was übrigens auch aus dem toleranten Zusammenleben in einer komplexen multikulturellen Gesellschaft, wenn wir der Mathematik - der Königin der Wissenschaften und des analytischen Denkens - immer noch nicht den gebührenden Platz an den Schulen einräumen und sie für Kinder und Jugendliche aller Couleur attraktiv vermitteln?

Fußnoten:
1 - Digitalstrategie der Bundesregierung

Zurück zur Saga