Überleben im Projekt
Start Saga von Nerdhalla Credo der Nerds Bundesrepublik Nerdland Spaß für die Wissenschaft Bibliothek Links

Klaus D. Tumuscheit: "Überleben im Projekt", München 2014

26.08.2019:

Der Projektmanagement-Experte Klaus D. Tumuscheit hat in diesem 200 Seiten schlanken Buch seine Erfahrungen aus langjähriger Beratungspraxis in sehr konkrete Ratschläge für Projektmanager und deren Vorgesetzte hochverdichtet zusammengetragen.

Jeder der - vor allem beruflich - in Projekten arbeitet und sich selbst noch nicht ohne rot zu werden einen "alten Hasen" nennen kann, sollte ein paar Tage in die Lektüre dieses Buches investieren. Wenige Bücher aus dem Genre der Beratungsliteratur für Berufstätige kommen so ehrlich und schnörkellos daher. Tumuscheit redet nicht um den heißen Brei herum, sondern mutet seinen Leserinnen Klarstellungen wie die folgenden zu: Wer als Projektmanager nicht sicher im Umgang mit Menschen ist, hat ein echtes Problem. Oder: Wer seine Aufgaben nicht mit Excel und Word geregelt kriegt, dem hilft auch teure Projektmanagement-Software nicht weiter. Oder: Gutes Projektmanagement sorgt für Transparenz, die nicht in jedem Unternehmen gewünscht ist.

"Überleben im Projekt" gibt der Leserin viele hochwertige Ratschläge direkt und weist sie an anderer Stelle in die Richtung nützlicher Fortbildungsthemen.

Lohnt sich dieses Buch für Nerds?
Ja, es lohnt sich für berufstätige Nerds, die auch nur im entferntesten mit Projektmanagement oder projekthafter Arbeit zu tun haben. Gerade Spezialisten, die sich in ihrem Unternehmen in der Fachidioten-Rolle gefangen sehen oder die mit der Zusammenarbeit mit ihrem Vorgesetzten unzufrieden sind, sei "Überleben im Projekt" ans Herz gelegt.

Zurück zur Bibliothek